Fandom

MarioWiki

Wahlkampf

7.702Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Wahlkampf
Wahlkampf.jpg
König Koopa kandidiert bei der Wahl.
Informationen

Erstausstrahlung

22.09.1990

Verfasser

Matt Uitz

Ort(e)

Buschland

Cover-Song

Great Balls of Fire

Episoden
4 5 6

Wahlkampf ist die fünfte Episode aus The Adventures of Super Mario Bros. 3; Sie ist an dem selben Tag wie eine andere Episode aus The Adventures of Super Mario Bros. 3 erschienen, und zwar mit Das Spukschloss.

Zusammenfassung der Episode Bearbeiten

Zu Beginn der Episode rennt Toad aus seinem Haus heraus zu Prinzessin Toadstool, Mario und Luigi, die gerade im See angeln. Er warnte sie, dass König Koopa ein ganzes Heer Paragumbas aufgestellt hat. Sie solles das Pilze-Wunderland vernichten.

Derweil ziehen König Koopa und sein Sohn Cheatsy mit einem Seil einen Käfig mit Paragumbas auf einem Berg hinauf. Cheatsy ist sehr beeindruckt von seinen gemeinen Vater. König Koopa zeigt ihm diese sogenannten Riesenland-Paragumbas und erklärt ihm, dass sie einen unbeschreiblichen Appetit haben. Die Gumbas brüllen dabei nur laut, wie Hunde. Wenn die Pilzleute hungern, wird der Koopa sie erst dann zurückschicken, wenn sie ihm ihr Königreich überschreiben.

Als Cheatsy sie freilies, flogen sie so schnell wie möglich heraus und fressen alles auf. Alles wird von den Paragumbas angeknabbert, doch zum Glück erschienen Mario und Luigi bei König Koopa und befahlen ihm seine Paragumbas zurückzurufen. Doch er lies sich nichts befehlen lassen und schubste den Käfig auf die beiden Klempnerbrüder. Jedoch sprangen sie auf den Käfig und sprangen danach gleich auf zwei Riesen-Paragumbas, die sofort zu normalen Gumbas wurden und wegrannten. Die übrigen Paragumbas bekamen Angst und schlossen sie von selbst in den Käfig zurück. Prinzessin Toadstool fragt König Koopa, warum er nicht den offizielen Weg nimmt. Sie erzählte ihm dass ein Wahlkampf im Pilze-Wunderland stattfindet. Der Verlierer soll das Königreich verlassen. Die nette Prinzessin und der gemeine Koopa-König schüttelten sich die Hände.

Als die beiden wieder in Koopas Schloss waren, schimpfte König Koopa Cheatsy, dass er ihn in eine schlechte Lage gebracht hätte, denn Prinzessin Toadstool ist um einiges beliebter als er. Sie braucht nur noch mit dem Finger zu schnipsen und schon ist sie gewählt, klagte König Koopa. Cheatsy antwortete, dass er vielleicht auch mal versuchen könnte nett zu sein, während sich Koopa hinsetzte. Nun regte sich der König auf, dass er noch nie im Leben nett gewesen sei, er sei dagegen allergisch. Da betrat Kooky den Tronsaal. Er spritzte eine Tube blauem Mittel in Koopas Gesicht und plötzlich wurde der stinkgemeine Koopa nett zu seiner Brut. Cheatsy wunderte sich, worauf Kooky seine neuste Erfindung, das Nettigkeitsmittel, vorführte. Nun kann er die Wahl gewinnen.

Am nächsten Tag kündigte Prinzessin Toadstool den Wahlkampf an, und dass nicht Reptil genug sei die Herausforderung anzunehmen. Doch darauf erschien eine Musikkapelle, die aus den sieben Koopalingen besteht, gefolgt von König Koopa, der einen Topf voll Gold in der Hand trug. Koopa verschenkte sein Gold an den Pilzleuten. Mario, Luigi und die Prinzessin wundern sich, was mit dem passiert sei.

Nun kam er mit seinem Kriegsschiff angerast und verstreute Halsbänder, Spielzeuge und Gold an den Pilzen. Koopa schrie nett herunter, dass von diesen Zeug noch mehr bekommen, wenn sie ihn bei der Wahl wählen. Die Leute jubelten zu Koopa und waren sich sicher, diesen gemeinen Koopa zu wählen.

Die vier Helden Mario, Luigi, Toad und Prinzessin Toadstool sitzen in Toads Haus und überlegen, wie sie König Koopa ein Ende machen können, denn wenn er die Leute noch mehr davon gibt, wird er vielleicht wirklich gewählt. Da sagte die prinzessin, dass sie morgen eine Rede halten wird und die Leute daran erinnern wird, was Koopa eigentlich in der Vergangenheit gemacht hat. Doch sie werden von Kooky und Cheatsy durch das Fenster belauscht. Die beiden wollen, während die Prinzessin ihr Rede haltet eine Gegenkampagne machen.

Nun hält Toadstool die Rede und erinnert die Leute, was er früher getan hat. Mario, Luigi und Toad klatschten und Mario verkündete, dass die Prinzessin das Pilze-Wunderland-Gründungsfeuerwerk startet. Sie zündet die Raketen an, worauf eine Feuerwerk erscheint, doch Cheatsy und Kooky starten derweil eine andere Rakete, die auf die Pyramide zu fliegt und sie stürzt ein. Weil Toadstool nun gleich mit Blöcken überrollt wird, freuen sich die beiden Koopalinge, dass die Konkurenz ausgeschaltet sei. Die Prinzessin fältt von der Klippe und wird wie sonst von den Blöcken überrumpelt. Mario und Luigi rannten ihr nach und suchten zwischen den Trümmern nach ihr. Doch zum Glück war dort eine Warp-Röhre, sie konnte entkommen und winkte auf der anderen Seite der Röhre zu Mario und Luigi.

König Koopa sah eine Frau mit einem Baby und fand das Baby sogar süß und wollte es einen Kuss geben, doch es schlug ihm mit der Rassel eins auf die Nase und Koopa begann fast zu schimpfen. Doch er beruhigte sich wieder und streichelte es. Kooky und Cheatsy kamen dahergerannt und bemerkten wie die Wirkung des Mittels nachlässt. Darauf befahl der König seiner Brut zum Schloss zu laufen und ein neues zu brauen. Die beiden gehorchten ihm und rannten los. Sie wurden von Mario und Luigi jedoch beobachtet. Darauf beschlossen sie die Koopalinge aufzuhalten, dass sie ein neues Mittel brauen, damit König Koopa die Wahl verliert.

Als die Klempnerbrüder in Dunkelland ankamen, fragte sich Luigi warum es hier zu gefährlich sei. Da kamen plötzlich zwei Panzer aus Holz, die sofort auf die Brüder mit Kanonenkugeln schossen. Sie rannten weg und versuchten ihnen auszuweichen. Die Luke eines Panzers wurde aufgemacht und ein Rocky Schraubschlüssel kam zum Vorschein, der sofort seine Schraubenschlüssel auf sie feuerte. Nun konnten sie noch durch eine Röhre fliehen.

Doch durch ihr kamen sie nur in eine Lavahöhle. Sie versuchten über Plattformen die Lava zu umgehen und wurden von einen Feuer-Chomp angegriffen. Plötzlich fingen die Flamme der Kerzen an zu gehen, die Hot Foot genannt werden. Nun werden die beiden auch noch von einer Feuer-Schlange verfolgt. Sie konnten die Feuer-Kreatur durch ein paar Rohre locken, damit sie nicht mehr fliehen konnte. Endlich erreichten sie die andere Seite des gigantischen Lavasees.

Derweil sagt Cheatsy zu Kooky, dass er sich beeilen sollte, denn die Wahl fängt bald an. Doch Kooky wollte als Genie ungestört bleiben. Er wollte, dass sich Cheatsy da raus hält, denn sie hätten nachher nicht mehr genug Zeit ein neues Mittel zu machen. Da kam Luigi herein und machte die zwei auf sich Aufmerksam, indem er ein Glas von Kooky fallen lies. Während sie Luigi nachrannten, bemerkten sie gar nicht das sich Mario in das Labor schlich und das Mittel ausschüttete. Die Koopalinge fanden Luigi nicht und gingen deswegen zurück, worauf sie entdeckten, dass das Mittel verschwunden war. Als König Koopa davon erfuhr wurde er nervös, denn er konnte die Wahl ohne Nettigkeit nicht gewinnen.

Prinzessin Toadstool beendet die Rede und gibt es König Koopa weiter. Doch er weigert sich so und will dort überhaupt nicht hinausgehen. Cheatsy und Kooky beruhigten ihn, dass ihm doch sonst nichts aus der Ruhe bringt. Dies motivierte den König und er ging sofort zum Podest. Er bedankte sich bei den Leuten, dass sie so zahlreich erschienen sind. Toadstool sprach zu Koopa, er hätte ein Nettigkeitsmittel verwendet. Doch er behauptet, er brauche kein Mittel um nett zu sein und wer das Gegenteil behauptet kann er was erleben, dabei zerschlug er den Podest.

Zum Schluss verkündete Mario den Gewinner mit 6 436 212 Stimmen, Prinzessin Toadstool und einer Stimme für König Koopa. Da fragte sich der Koopa, warum er nur eine einzige Stimme bekommen hat und schaute zu Kooky und Cheatsy. Sie gaben zu, dass sie für die Prinzessin gestimmt haben, weil sie einfach so nett war. König Koopa wurde zornig und rannte den Kindern hinterher, um sie zu vermöbeln.

Trivia Bearbeiten

  • Als Prinzessin Toadstool zu Koopa, dass die Wahl bald anfängt, ist ein Hintergrund vor der Prinzessin zu sehen.
  • König Koopa regt sich wegen seinen Kindern auf, weil sie ihn nicht gewählt haben, doch sie sind Teenager und dürften noch gar nicht wählen.
  • Als Koopa sich bei den Leuten bedankte, ist kein Gegenstand vor ihm, doch als Prinzessin Toadstool, wegen dem Mittel sprach, ist plötzlich ein Pilz vor ihm.
  • In einer Szene, als Cheatsy und Kooky das Mittel brauen, ist Cheatsys ganzes Gesicht grün.
  • Als Kooky das Nettigkeitsmittel in der Hand hält (um ein neues zu brauen), haben seine Hände in zwei Szenen grüne Schuppen.
  • In der schwedischen Form, als Koopa das Mittel ins Gesicht gesprüht bekommen hat, sagte er noch: "Din jäv...". Auf schwedisch ist "jäv", der erste Teil von "jävla". Jävla ist ein sehr böses Schimpfwort.

Name in anderen Sprachen Bearbeiten

Sprache Name Bedeutung
Englisch Princess Toadstool for President Prinzessin Toadstool zur Präsidentin


The Adventures of Super Mario Bros. 3-Episoden
Alles buntDas Monster von VenedigDas PrivatkonzertDer gestohlene SargDer richtige Vater?Der Ring KampfDer ZauberstabDie falsche PrinzessinDie MeerjungfrauDie neue PräsidentinDie SchönheitsköniginDie Zauberkraft der MusikboxDie ZeitreiseEin FernsehstarEin HundelebenGauner gegen GaunerKoopas über den WolkenKoopa-WeltMario in ParisRegentageSchlechter UmgangSpukschlossSuper Ninja MarioVergnügte ReiseWahlkampfWohin mit dem Schrott?

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki