Fandom

MarioWiki

Super Mario Brothers: Peach-hime Kyūshutsu Daisakusen!

7.702Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.
Mario-Anime Plakat.png

Filmplakat des Anime

Super Mario Brothers: Peach-hime Kyūshutsu Daisakusen! (Japanisch: スーパーマリオブラザーズ ピーチ姫救出大作戦! [Sûpâ Mario Burazâzu: Pîchi-hime kyûshutsu dai sakusen], frei übersetzt "Super Mario Bros.: Die große Aktion zur Rettung der Prinzessin!") ist ein 1986 erschienener Anime über die Geschehnisse von Super Mario Bros., der nur in Japan veröffentlicht wurde. Dies ist der älteste Animationsfilm der Mario-Serie und der bis heute einzige Animefilm, der auf einem Spiel der Mario-Serie basiert.

Entwicklung Bearbeiten

Obwohl Super Mario Bros. als erster Film gilt, der auf einem Videospiel beruht, ist dieser 60-minütige Anime sieben Jahre früher entstanden. Weder Nintendo noch Shigeru Miyamoto wussten lange Zeit etwas von diesem Film, der von Grouper Production produziert wurde.

Der Film wurde nur auf VHS in Japan veröffentlicht, er erschien weder auf DVD (abgesehen von Schmuggelware) noch wurde er in irgendeine andere Sprache übersetzt. Selbst im Produktionsland Japan ist es schwer, an diesen Film heranzukommen, weshalb auf Auktionen schon Preise bis zu 600 US-Dollar (ca. 435 €) gezahlt wurden. Auf Videoplattformen gibt es aber von Fans frei ins Englische übersetzte Fassungen.

Auch ein dazugehöriger Manga wurde zur gleichen Zeit veröffentlicht, wobei es ebenso schwer ist, in dessen Besitz zu kommen.

Es ist nicht bekannt, in wie weit der Anime im Kino Erfolg bezüglich Rezensionen und Einspielergebnissen hatte. Es spricht jedoch Einiges dafür, dass er den Erwartungen nicht gerecht wurde. Heute gilt der Film als so unbekannt und vergessen, dass er zu den seltensten überhaupt gehört.

Handlung Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

Mario und Luigi betreiben einen Lebensmittelladen in einer Wüste, der trotzdem einige Kunden hat.

Mario ist im Prolog völlig von einem Plattform-Spiel eingenommen, das er bis in die Nacht spielt. Plötzlich wechselt der Kanal und Mario sieht auf dem Bildschirm eine ihm unbekannte Frau in einem rosa Kleid gegen Ungeheuer kämpfen. Sie flieht aus dem Bildschirm direkt zu Mario, verfolgt von zahllosen Monstern, die in der Wohnung herumdüsen. (Mario wird die Monster später als Parakoopas, Cheep-Cheeps usw. näher kennen, als ihm lieb ist.) Mario schafft es, sie zu vertreiben und verliebt sich auf den ersten Blick in das Mädchen.

SuperMarioBros-Peach-himeKyushutsuDaiSakusen3.jpg

Peach bedankt sich bei Mario.

SuperMarioBros-Peach-himeKyushutsuDaiSakusen6.jpg

Mario versucht, Peach vor Bowser zu schützen.

Die Frau stellt sich als Prinzessin Peach vor. Sie sagt, sie habe von ihm gehört, worauf sich Mario geschmeichelt fühlt. Mitten im Gespräch taucht auch ein gigantisches Monster aus dem Fernseher auf und Peach bittet Mario, sie zu beschützen. Das Monster rammt Mario daraufhin ohne Mühe in den Boden und nimmt Peach mit sich zurück in den Fernseher, während Peach nach Mario ruft. Der müht sich vergeblich, in den Fernseher zu gelangen. Luigi, durch den Lärm aufgewacht, glaubt ihm natürlich kein Wort. Mario findet dann aber Peachs Halskette, worauf er sich sicher ist, nicht geträumt zu haben.

Nun beginnt der eigentliche Film mit Musik und Bildern von den Mario-Brüdern, Toads, Peach und einigen Gegnern.

Ankunft im Pilz-Königreich Bearbeiten

Mario und Luigi sind in ihrem Geschäft, doch Mario kann nur an Peach denken. Luigi würde den Anhänger am liebsten verkaufen, als ein seltsamer Hund, Kibidango, auftaucht, Mario den Anhänger entreißt und damit abhaut. Mario verfolgt ihn wütend, während Luigi sich vorher die Zeit nimmt, einen Rucksack mit dem Nötigsten mitzunehmen.

Mario verfolgt den Hund zu einer Müllhalde mit mannsbreiten Röhren. Der Hund und Mario springen in eine Röhre, deren Ende im Boden feststeckt, worauf alle anderen Röhren verschwinden. Luigi springt hinterher und sie fallen durch einen bunten Tunnel.

Sie werden von einem alten Eremiten mit riesigem Bart geweckt, der sie im Pilz-Königreich willkommen heißt. Er sagt, das Königreich werde vom schrecklichen Koopa (Bowser) bedroht, und bittet die beiden, die Prinzessin aus seinen Klauen zu befreien. Die Bewohner des Königreichs seien in Blöcke verwandelt worden und Peach solle Koopa an einem Freitag, dem 13. heiraten. Man sieht in einer Rückblende, wie die Toads bombardiert werden, und in Marios Vorstellung, wie Peach in Ketten liegt. Die drei Kräfte des Pilz-Königreichs, der Pilz der Wahrheit, die Blume der Liebe und der Stern der Unbesiegbarkeit sind im Königreich verteilt und sollen den Mario-Brüdern die nötige Macht geben, Koopa aufzuhalten. Die beiden machen sich sofort auf den Weg, während der alte Mann ihnen Kibidango als Hilfe hinterherschickt und sich dann in Luft auflöst.

Der Pilz der Wahrheit Bearbeiten

Die Brüder machen in der Nacht ein Lagerfeuer. Während Mario schläft, wird Luigi vor Hunger fast verrückt. Für die Gumbas wird er ein leichtes Ziel, die ihn an eine Stelle mit vergifteten Pilzen führen. Mario wacht durch Luigis lautes Gelächter auf und erkennt, dass die Pilze beim Verzehr verschiedene Emotionen auslösen. Die Brüder werden mittendrin von einem Riesen-Parakoopa mitgenommen, der sie an seine Küken verfüttern will. Mario stopft ihnen die Giftpilze in den Hals und überzeugt die Mutter von der Ungenießbarkeit von Luigi.

Oben auf dem Berg beim Nest entdeckt Mario einen gefrorenen Pilz, den er als Pilz der Wahrheit erkennt. Beim Herausziehen stürzen die Brüder ab und reißen ein Loch in die Wand des Berges. Die herausfallenden Goldmünzen verwandeln sich in Toads, während der Pilz zu einem großen weiblichen Toad wird. Als Dank für ihre Rettung überreichen sie Mario den Pilz der Wahrheit. Dieser verwandelt Mario bei Bedarf in einen Riesen von der Größe eines Hochhauses! Das ist auch nötig, um die riesigen Koopas zu besiegen, die überall herumlaufen.

Der Blume der Liebe Bearbeiten

Unterwegs entkommen die Brüder noch Kugelwilli, Piranha-Pflanzen und Lakitu. Dieser erweckt seine Stachis zum Leben, indem er sie erst mit Regen, dann mit Blitzen und mit Sonnenschein aus seiner Wolke eindeckt. Nachdem Mario mit etwas Glück Lakitus Wolke in Besitz nehmen konnte, gelang es ihm, die Stachis mit ebenso viel Glück zu besiegen. Vom weiblichen Toad, die aus einer Wolke auftaucht, bekommt Mario zum Dank die Blume der Liebe - und einen Kuss. Mit der Blume kann er nun Bummelkäfer besiegen.

Der Stern der Unbesiegbarkeit Bearbeiten

Mario und Luigi werden von den Gumbas in eine Höhle gelockt und dort eingesperrt. Bewacht werden sie von einem Hammer-Bruder. Währendessen versucht Peach, Bowser in eine Falle zu locken, um zu entkommen. Doch es funtioniert nicht und er fährt damit fort, ihre Hochzeit vorzubereiten.

Die Brüder und der Hund sind inzwischen mit einem Tunnel dem Gefängnis und dem Hammer-Bruder entkommen. Luigi, der in der Höhle Gold gefunden hatte, stellt fest, dass es falsch ist und schüttet den Sack im Meer aus. Mario erkennt, dass der Stern der Unbesiegbarkeit darunter ist und springt ihm hinterher. Unter Wasser werden sie von Cheep-Cheeps herumgeschubst, bis sie den Stern aus einer bissigen Muschel bergen können. Dann entkommen sie in einem Schiffswrack, das an die Oberfläche treibt, einem riesigen Blooper. Danach fliegen (!) sie mit dem Schiff über das Meer.

Finale in Bowsers Festung Bearbeiten

Mario-Anime Bowser Peach.jpg

Hochzeit: der Koopa-Pfarrer, Bowser und Peach, umgeben von Koopas

Mario, Luigi und Kibidango erreichen Bowsers Festung, wo gerade die Hochzeitszeremonie stattfindet. Alle Koopas haben sich versammelt und ein alter Koopa fungiert als Pfarrer. Auf die Frage, ob sie Bowser heiraten will, schweigt Peach. Bowser ist fassungslos. Sie sagt, dass sie ihr Ja-Wort dem gibt, den sie liebt. Bowser ist überglücklich, bis Peach sagt, dass dieser Mann Mario ist, der auch prompt eintrifft.

Mario-Anime Bowsers Festung Gumba.jpg

Über dem Lavasee steht Mario höhnischen Gumbas gegenüber.

Bowser schnappt sich die Prinzessin und flieht mit ihr und dem Pfarrer in die Kanalisation, wo er die Hochzeit beenden will. Mario verfolgt ihn und trifft die aus den Spielen bekannten Feuer-Gegner. Über einem Lavasee hetzen die Gumbas ihm Feuerkugeln auf den Hals, während Mario auf wackligen Plattformen herumspringt. Luigi, der in den Wänden nach Gold gesucht hatte, legte stattdessen das Wasser der Kanalisation frei und löschte damit "versehentlich" das Feuer. Als Folge davon stürzt die ganze Festung in sich zusammen.

Mario will gerade Peach in die Arme schließen, als Bowser aus den Trümmern auftaucht und Mario angreift. Kibidango befiehlt Mario, die drei Kräfte zu essen, und lenkt Bowser ab. Doch Mario verliert den Stern und geht k. O. Luigi, der die ganze Zeit fleißig nach Schätzen gegraben hatte, findet den Stern. In dem Moment, als Luigi Mario den Stern geben will, macht Bowser sie mit seinem Fuß platt. Mario konnte den Stern aber rechtzeitig essen und Bowser dann wie in Super Mario 64 in den Nachthimmel befördern. Bowser gibt auf und Prinzessin Peach ist damit gerettet.

Epilog Bearbeiten

Nach Marios Sieg verschwindet die Felslandschaft und eine Blumenwiese bedeckt das Land. Auch der Pilz-Palast ist wieder zu sehen, der durch Bowsers Magie verschwunden war. Die Prinzessin bietet Mario an hier zu bleiben und er gibt ihr die Halskette wieder, worauf sie ihm einen Kuss gibt. Mario verspricht, sie immer zu beschützen, wann immer sie seine Hilfe braucht.

Mario-Anime Finale.jpg

Kibidango verwandelt sich zurück.

Kibidango verwandelt sich durch die Magie der Halskette in einen Menschen zurück! Er erzählt Mario und Luigi, dass er Prinz Haru aus dem Blumen-Königreich sei und von Bowser in einen Hund verwandelt wurde. Prinzessin Peach und er seien einander versprochen, worauf Mario zunächst völlig geschockt reagiert. Schließlich akzeptiert er die Heirat und beschließt, mit seinem Bruder zurück in ihre Heimat zu gehen. Sie verabschieden sich von Peach und Haru. Auch der alte Eremit taucht aus dem Nichts auf und erzählt von einer Legende, die besagt, dass ein Mann namens Mario das Pilz-Königreich retten würde. Es folgen die Credits, wo man die Brüder nach Hause laufen sieht. Zum Schluss sieht man Bowser und ein paar Koopas im Laden der Mario Bros. arbeiten.


Mitarbeiter Bearbeiten

Regisseur: Masami Hata

Drehbuch: Hideo Takayashiki

Musik: Toshiyuki Kimori

Original Charakter-Design: Shigeru Miyamoto

Charakter-Design: Takashi Tezuka

Art Director: Yukio Abe

Animation Director: Maya Matsuyama

Sound Director: Yasuo Uragami

Schnitt: Kenichi Takashima

Key Animation:

  • Akemi Kobayashi
  • Atsushi Sato
  • Eiji Suzuki
  • Hiroaki Hanawa
  • Jirô Negishi
  • Katsuichi Nakayama
  • Kazuhisa Takeda
  • Kazuyuki Toshida
  • Kiichi Takaoka
  • Kôichi Kadowaki
  • Minoru Yamazawa
  • Ryô Koyama
  • Satoru Kusuda
  • Satoru Yamashita
  • Shingo Komamiya
  • Shunji Kodama
  • Tadashi Mitsueda
  • Takashi Eguchi
  • Tomoko Ogawa
  • Yoshio Kishita

Toneffekte: Mitsuru Kashiwara

Theme Song Performance: Mami Yamase (gleichzeitig Sprecherin von Peach)

Besetzung Bearbeiten

Hier folgt eine Liste der Charaktere mit ihren japanischen Synchronsprechern:

  • Mario: Tohru Furuya (jap. Sprecher u. a. von Yamchu in Dragon Ball sowie Rolle in Sailor Moon)
  • Luigi: Yuu Mizushima (jap. Sprecher u. a. in Pokemon und YU-GI-OH!)
  • Prinzessin Peach: Mami Yamase
  • Bowser: Akiko Wada
  • Einsiedler: Kôhei Miyauchi
  • Hammer-Brüder: Keaton Yamada
  • Jugem (Lakitu): Ayako Hori, Junko Hori
  • Kibedango: Shigeru Chiba
  • Gumbas: Hiroko Maruyama, Kazue Komiya, Yuuko Maruyama
  • "Miss Endless": Junko Hori
  • Parakoopas (Kinder): Berizzu, Chiemi Matsumoto, Hiromi Ohnishi, Maki Ito
  • Parakooa (Eltern): Reiko Nakano
  • Priester: Jouji Yanami
  • Prinz Haru: Masami Kikuchi
  • Toad: Hiroko Emori, Yuriko Yamamoto
  • Koopas: Masaharu Satou, Tetsuo Mizutori

Beteiligte Unternehmen Bearbeiten

Hintergründe: Artland, Atelier Lascaux

Entwicklung: Imagica

Abschließende Animation: Kyoto Animation, SSC, Studio El, T Nishimura

Originalgeschichte: Nintendo

Fotografie: Madhouse Studios, Q Production

Produktion: Grouper Productions, HoriPro, Nippon TV Music, VAP

Beteiligte Produktion: Dentsu Inc. (Kyoto Branch)

Tonstudio: APU Studio, Studio Aoi

Klangerzeugung: Audio Planning U

Musik Bearbeiten

Das Spiel nutzt Klänge und Musikstücke aus Super Mario Bros.. Das Album ist ebenfalls sehr schwer zu finden.

  • Adieu My Love (アヂュウマイラブ, Adyuumairabu)
  • Crystal Ball (水晶玉, Suishoutama)
  • Doki-Doki Do It! ~ Sukisukikurakura Hen ~ (Kompilation)
  • Doki-Doki Do It! ~ Bishittobashitto Rock 'n Roll Gakkou Hen ~ (Schul-Kompilation)

Unterschiede zum Original Bearbeiten

  • Die Brüder sind keine Klempner, sondern Lebensmittelverkäufer.
  • Die klasischen Items Superpilz, Feuerblume und Stern haben märchenhafte Namen bekommen: Pilz der Wahrheit, Blume der Liebe und Stern der Unbesiegbarkeit.
  • Der Superpilz lässt Mario nicht doppelt, sondern mindestens zehnmal so groß werden.
  • Auch einige Gegner wie Koopa können gigantische Größen erreichen.
  • Bowser kann sich in alles Mögliche verwandeln und kann diese Fähigkeit auch bei Gegenständen anwenden.
  • Prinzessin Peach ist verlobt.

Unterschiede zur US-Serie Bearbeiten

Mario Serie Anime.jpg

Die Brüder der US-Serie arbeiten, während Mario im Anime spielt.

Bowser Anime Serie.jpg

Links: Anime mit Sprite aus Super Mario Bros. 3, Rechts: US-Serie mit Sprite aus Super Mario Bros.

  • Die Mario-Brüder sind keine fleißigen Vorzeigeklempner, sondern "normale" Japaner, die gerne Spagetti essen und Videospiele spielen.
  • Bowsers Äußeres dieses Animes ähnelt stark dem, seiner endgültigen Version, während sein Äußeres aus den TV-Serien seinem Sprite aus Super Mario Bros. nachempfunden ist.


Trivia Bearbeiten

  • Die Charaktere erhielten eine vollkommen andere Persönlichkeit, als es für sie üblich ist:
    • Luigi ist unglaublich geldgierig, er gleicht Wario in dieser Hinsicht.
    • Bowser wird eine romantischere, nettere Seite nahe gelegt wenn er mit Peach spricht.
  • Die Gesetze der Physik, die sonst in der Mario-Serie aufgegriffen werden, werden in diesem Film außer acht gelassen. Die Charaktere können unter Wasser atmen und sprechen, mittels seiner Puste konnte Mario ein Schiff zum fliegen bringen, dass lange Zeit in der Luft weiter fliegt.
  • In den Blöcken sind nicht nur Power-Ups sondern auch Spaghetti-Schachteln zu finden.
  • Als Mario und Luigi Kibedango verfolgen, kann der Zuschauer die Logos von Grouper Productions und Sanrio auf Tafeln entdecken.
  • Die Stimme von Koopa-König Bowser wird ironischerweise von einer Frau gesprochen, nämlich von der in Japan bekannten Sängerin Akiko Wada.

Quellen Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki