Fandom

MarioWiki

Kreativator Ultra 21

7.702Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Kreativator Ultra 21 ist eine Maschine, welche in WarioWare: D.I.Y. vorkommt. Mit ihr lassen sich eigene Spiele, Musikplatten und Comics erstellen.

Spieleherstellung Bearbeiten

Das zentrale Element des Kreativators und auch des gesamten Spiels ist das Herstellen eigener "Mikrospiele". Diese können entweder 5 oder 10 Sekunden lang dauern und selbst designt, programmiert und musikalisch hinterlegt werden. Hierfür werden drei unterschiedliche Editoren verwendet: Der Grafik-Editor, der Musik-Editor und der KI-Editor (KI=künstliche Intelligenz). Ist das Spiel fertig, so schreibt der Kreativator es auf GBA-ähnliche Module, welche dann in den D.I.Y.-Shop geliefert werden. Ab dem darauffolgenden Tag lassen sich die Verkaufszahlen des Spiels in Diamant City einsehen.

Grafik-Editor Bearbeiten

Hier lässt sich die Hintergrundgrafik des Spiels sowie jene von bis zu 15 Objekten erstellen. Das Hauptwerkzeug ist ein Zeichenprogramm mit verschiedenen, auch durchaus komplexen Funktionen. Es können verschiedene Stifte, geometrische Figuren und die Füllfunktion für eine von 14 Farben benutzt werden, viele Löschfunktionen sind ebenso vorhanden wie Stempel und Farbmuster, welche beide auch vom Spieler selbst erstellt werden können. Es ist auch möglich, Grafiken aus anderen Spielen zu importieren.

Für jedes Objekt können bis zu vier verschiedene Grafiksets erstellt werden, zwischen denen im KI-Editor umgeschaltet werden kann. Dabei kann wiederum jedes Grafikset mit vier Animationsphasen ausgestattet werden, welche im Spiel mit unterschiedlicher Geschwindigkeit abgespielt werden können. Somit lassen sich im Spiel bei entsprechendem Aufwand flüssige Animationen jedes denkbaren Objekts abspielen.

Musik-Editor Bearbeiten

Hier wird die Hintergrundmusik zu den Spielen erstellt. Dabei handelt es sich um einen Instrument Digital Interface MIDI-Editor mit 48 wählbaren "Instrumenten". Der Stimmumfang beträgt zwei Oktaven, allerdings können maximal 2 Takte (32 Tonzellen) generiert werden, was an der kurzen Spieldauer liegt. Dauert ein Spiel 10 statt 5 Sekunden, wird die Phrase einfach zweimal abgespielt.

Durch den "Maestro" lassen sich von selbst Phrasen mit einer bestimmten Stimmung komponieren. Es können auch Musikstücke aus anderen Spielen oder Platten importiert werden.

KI-Editor Bearbeiten

Hier wird das Herzstück des Spielablaufs erstellt: wie und wann die Objekte reagieren, wie auf die Eingaben des Spielers, nämlich das Tippen mit dem Touchscreen, reagiert werden und wann das Spiel als gewonnen oder verloren gilt. Hier wird ein simples, aber sehr wirkungsvolles Auslöser-System mit "Wenn...dann"-Struktur benutzt. Durch nur wenige, aber gewählte Funktionen lassen sich komplexe Strukturen wie Zufall oder von anderen Objekten abhängige Bewegung von Objekten ins Spiel einbauen. So hat jedes Objekt einen "Schalter", also eine Variable Boolesche Variable, welche durch Auslöser ein- und ausgeschaltet werden kann und damit andere Objekte beeinflusst und gegebenenfalls die Siegbedingungen erfüllt. Die KI geht immer von Objekten aus, das heißt, ein allgemeiner Befehl wie dauerhaft einen bestimmten Sound abzuspielen, muss an einen Auslöser eines Objekts gekoppelt werden.

Einschränkungen bei der Programmierung Bearbeiten

  • Spiele sind auf 5-10 Sekunden begrenzt.
  • Pro Spiel können nur 256 "Blöcke" genutzt werden, welche durch Objekte und deren Grafiken verbraucht werden.
  • Auslöser, Objekte, Aktionen etc. sind in ihrer Zeit begrenzt.
  • Die einzige Interaktion des Spielers besteht im Tippen mit dem Touchpen aus den Touchscreen; das über den Touchscreen Fahren wird nicht unterstützt.

Plattenherstellung Bearbeiten

Dies ist quasi eine erweiterte Form des Musik-Editors in der Spieleherstellung. Es können hier 26 anstatt nur einer Phrase erstellt werden und einige Effekte hinzugefügt werden, der Maestro kann allerdings nicht zu Rate gezogen werden. Die fertigen Platten werden genau wie die Spiele in den D.I.Y.-Shop geliefert.

Comicherstellung Bearbeiten

Die Comicherstellung basiert auf dem Grafik-Editor, außer dass maximal vier Bilder ohne Animation aneinander gereiht werden können.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki