Fandom

MarioWiki

Koopa-Welt

7.702Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Koopa-Welt
Koopa-Welt.jpg
Die Koopalinge, bevor sie die Realwelt erobern
Informationen

Erstausstrahlung

17.11.1990

Verfasser

Perry Martin

Ort(e)

Buschland

Cover-Song

I'm a Hurricane

Episoden
<< 22 >>

Koopa-Welt ist eine Episode aus The Adventures of Super Mario Bros. 3. Es ist die 22 Episode und kommt nach Auf, auf zu den Koopas. In dieser Episode spielt die Real-Welt eine wichtige Rolle und alle sieben Koopalinge kommen außerdem vor.

Zusammenfassung der Episode Bearbeiten

Diese Episode beginnt im Pilze-Wunderland, wo Mario und Luigi im Froschanzug zu einem See zu hoppen, um zu baden. und Prinzessin Toadstool und Toad gehen im Badeanzug mit baden. Doch plötzlich entdeckten sie eine finstere Wolke. Doch in Wirklichkeit war Koopas Kriegsschiff, dass in einer Wolke eingeschlossen war. Die vier Helden dachten es wäre ein Angriff und sprangen ins Wasser, um sich zu verstecken.

An Bord ist die Koopa-Familie. Kooky, Cheatsy und Kootie Pie komunizieren mit ihrem Vater König Koopa. Kooky erwähnt, dass der Radiator überhitzt wäre und dass sie dringend Wasser bräuchten, denn sonst geht alles in die Luft. Kooky und Cheatsy aktivierten den Super-Schlürfschlauch, der zufälligerweise genau in dem See, wo die Mario Brothers, die Prinzessin und Toad gerade waren, eingefahren wurde. Nun saugte der Schlauch Wasser ein. Prinzessin Toadstool konnte sich nicht mehr festhalten und wurde mit dem Wasser eingesaugt. Durch das Wasser ist der Radiator wieder abgekühlt, doch Koopa Pie meckert, dass ihr Make-Up vernichtet wurde und fängt an zu schreien. König Koopa beruhigte sie, indem er verschlug etwas kaputt zu schlagen, was wirkte. Cheatsy holte den Schlauch ein und sie flogen weiter.

Derweil mussten die Mario Brothers und Toad die Prinzessin retten und ein Super-Blatt finden, um Koopa per Fliegen zu folgen.

Prinzessin Toadstool war zum Glück im Radiator nichts passiert und kroch nun heraus. Sie geht zur Tür die zum Steuermann führt, um herauszufinden, was die Koopa-Familie im Schilde führt.

König Koopa erzählte seiner Brut, dass sie nun die Real-Welt unsicher machen. Damit ihnen die Mario Brothers nicht folgen, soll Kooky den Rohrverstopfer betätigen. Kooky präsentierte seine neuste Erfindung, den Rohrverstopfer, der angeblich alles verstopfte. Mario, Toad und Luigi wollten ihnen durch das Rohr folgen, kamen aber nun wegen des Rohrverstopfers nicht durch. König Koopa befahl den Koopalingen, dass sie die einzelnen Kontinente der Real-Welt erobern müssen. Durch Fallschirmen gelangten sie zu den Kontinenten. Jeder Koopaling bekam einen Kontinent:


Prinzessin Toadstool beobachtete dies und wollte den Hebel, der den Rohrverstopfer aktivierte, umlegen. Doch sobald eine zarte Hand, wie die der Prinzessin, diesen Hebel berührte, schlug Alarm und ein Kettenhund fesselte sie und ein paar Paragumbas mit einem Bob-omb bewachten sie. König Koopa bemerkte diesen Alarm.

Derweil versuchten die drei Helden das Plasma, das die Röhre verstopfte, mit einem Klo-Pümpel herauszuziehen. Doch vergeblich und nun gaben sie wirklich auf.

Doch im Kriegsschiff gab Prinzessin Toadstool noch nicht auf. König Koopa zeigte ihr aber, wie weit seine Kinder gekommen sind. Bully Koopa graffitierte in China eine Mauer. König Koopa sagte, dass keiner mit Graffitis weitergekommen ist und war enttäuscht. Doch schließlich bemerkte er, dass Bully die Chinesische Mauer graffitierte, was König Koopa sehr gut gefiel. Koopa beobachtete was Kooky in Afrika ausgeheckt hat. Mit seinem Zauberstab hat er alle tropischen Tiere in ausgestopfte Plüschtiere verwandelt. Koopa beobachtete, was Cheatsy aus Australien gemacht hat. Er verwandelte alle australischen Einwohner in Kängurus und ließ einen Mensch sein, den er als Garnele den Krokodilen zum Fressen gab. Nun beobachtete Koopa, was Großmaul aus der Antarktis gemacht hat. Er machte einen gemeinen Schneekoopa, der die Pinguine jagen soll, um die Antarktis zu übernehmen. König Koopa beobachtete auch Koopa Pie, wie es in Europa voran ging. Sie schwang ihren Zauberstab und verwandelte all die Bilder in der Louvre nach ihrem Geschmack, wie "Mona Koopa Pie", "Koopa Pies Geburt" und "Koopa Pie schreitet die Treppe hinab". In Nordamerika übernahm Hip alle Fernsehserein und sendet rund um die Uhr Koopa-TV, wo er nur auf seinem Ball balanciert. Er hört erst wieder auf, wenn ihm die Leute alles Geld gegeben haben. Hop verwandelte Südamerika in einen riesigen Parkplatz. Jetzt braucht er nur mehr Autos, um ihn zu füllen. König Koopa ist beeindruckt von seinen Kindern.

Prinzessin Toadstool brauchte einen Plan, um zu fliehen. Plötzlich bemerkte sie einen Bob-omb, der schien als hätte er schwache Nerven. Sie wettete mit ihm, dass er nicht ein mal explodieren kann. Das brachte ihm zum Kochen und er zündete seine Lunte an. Darauf machten sich die Paragumbas und der Kettenhund aus dem Staub und sie war frei. Jetzt nahm sie die Bombe, ging raus und warf sie auf den Rohrverstopfer.

Endlich konnten Mario, Luigi und Toad durch die Röhre. Sie setzten sich auf Para-Käfer und flogen zu den verschiedenen Kontinenten. Als sie in der Real-Welt angekommen waren, trafen sie die Prinzessin, die sich mit einem Fallschirm fallen ließ. Mario flog zur Chinesischen Mauer und nahm Bully, der gerade mit Graffitis beschäftigt war, dem Zauberstab ab. Mario schwang den Stab und verwandelte die Mauer in einen riesigen Drachen, der Bully verfolgte. Luigi eilte zu Afrika und nahm sich den Zauberstab von Kooky, der die Plüschtiere gerade dressierte. Er verwandelte nun alle Plüschtiere wieder in exotische Tiere, die sich gegen Kooky lehnten. Die Prinzessin nahm auch den Stab von Cheatsy, um die Kängurus wieder in Menschen zu verwandeln. Der Jäger, der früher die Garnele war, nahm Cheatsy an den Haaren und hätte ihn fast auf den Grill geworfen, doch Cheatsy konnte noch fliehen. Luigi kam endlich in der Antarktis an und nahm sich den Zauberstab vom terrorisierenden Großmaul. Er ließ mit dem Stab den Schneekoopa schmelzen. Er machte auch die Pinguine riesiger, um Großmaul eine Lektion zu erteilen. Mario nahm den Stab von Koopa Pie, um Wasser aus dem Bild "Koopa Pies Geburt" fließen zu lassen, das Koopa Pie wegspülte. Nun ging Luigi nach Nordamerika und zog Hip mit einem Spazierstock von der Kamera weg. Mario kam dann in Südamerika an, um sich den Zauberstab von Hop unter den Nagel zu reißen. Er wandelte den Parkplatz wieder in einen Regenwald um.

König Koopa beobachtete dies vom Kriegsschiff, seine Kinder kamen zum Steuer, schrien Hilfe und rannten ihn um. Sie wussten, dass sie besiegt waren und deswegen flogen sie zurück durch die Röhre ins Pilze-Wunderland. Nun trafen sich Mario, Luigi, Toad und Prinzessin Toadstool wieder. Mario dankte Prinzessin Toadstool, dass sie ihnen geholfen hat, um die Koopa aus der Real-Welt zu vertreiben. Sie antwortete, dass das das mindeste war, was sie machen hätte können, nachdem er und Luigi das Pilze-Wunderland immer wieder retten.

Fehler Bearbeiten

  • Der Bildschirm von Bowser auf dem Kriegsschiff ist widersprechend. Die Übersicht der Koopalinge und der Hintergründe sind in einer Szene vertauscht. In der Szene als Mario die Koopalinge besiegte, ist Afrika mit Australien vertaucht, Südamerika gibt es zwei mal und Toad ist in Nordamerika, wobei er nie in der Szene von Nordamerika auftauchte.
  • Es ist unlogisch, wie die Koopalinge zu den Kontinenten gekommen sind, weil sie fast hintereinander abspringen, so wie Hip und Hop gleichzeitig absprangen. Zusätzlich ist auch unklar wie die Kinder in der letzten Szene zurück aufs Luftschiff zurück gekommen sind.
  • Als Mario Hops Zauberstab stehlt wird er als Hip dargestellt. Er wird auch beim Abspringen und bei seinem bösen Plan als Cheatsy dargestellt.
  • Prinzessin Toadstool wird in Afrika, als sie Cheatsys Stab nimmt im Kleid dargestellt.
  • Hop hat Hips Haare in einigen Momenten

Trivia Bearbeiten

  • Diese Episode wie die Koopalinge die sieben Kontinente der Welt übernehmen, erinnert daran, wie sie in Super Mario Bros. 3 die sieben Länder des Pilz-Königreiches übernommen haben.
  • In der Real-Welt besiegt Toad keinen einzigen Koopaling.
  • Wenn Mario die Mauer in einem riesigen Drachen verwandelt sorgt das noch für mehr Chaos, als wenn Bully die Mauer nur mit Graffitis bemalt.
  • Hip und Hop sind in der Serie Zwillinge, die Amerika einnehmen, zwei Länder die aneinander grenzen.
  • Als Kooky sagte: "Mit Vergnügen, Paps", spricht es Bully ihm nach, obwohl er nichts damit zu tun hat.


The Adventures of Super Mario Bros. 3-Episoden
Alles buntDas Monster von VenedigDas PrivatkonzertDer gestohlene SargDer richtige Vater?Der Ring KampfDer ZauberstabDie falsche PrinzessinDie MeerjungfrauDie neue PräsidentinDie SchönheitsköniginDie Zauberkraft der MusikboxDie ZeitreiseEin FernsehstarEin HundelebenGauner gegen GaunerKoopas über den WolkenKoopa-WeltMario in ParisRegentageSchlechter UmgangSpukschlossSuper Ninja MarioVergnügte ReiseWahlkampfWohin mit dem Schrott?

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki